Schmerztherapie

 

Chronische Schmerzen und Akutschmerzen unterscheiden sich deutlich. Während der Akutschmerz warnen will,  hat der chronische Schmerz häufig seine Bedeutung verloren. 

Bei akuten Schmerzen erzeugt das Nervensystem aufgrund von körperlichen Schäden, die den Organismus warnen, dass etwas nicht in Ordnung ist. Wenn sich die Schmerzimpulse wiederholen, kann sich der Informationsablauf im Nervensystem so verändern, dass er – auch ohne eine körperliche Schädigung – weiterhin Schmerzimpulse erzeugt. So wird aus dem Akutschmerz ein chronischer Schmerz.

Es ist wie ein ungünstiger Lerneffekt zu verstehen, wenn sich solche neuronalen Fehleinstellungen immer wieder von neuem einstellen und sich der Kontrolle und der bewussten Wahrnehmung weitgehend entziehen.